zum Inhalt

Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sotterhausen

« zurück » Karte » Pfarrbereich Beyernaumburg » Sotterhausen

Kirche Außenansicht:
Einwohner: 220
Gemeindeglieder: 34
Sprechzeiten Pfarrer: nach Verabredung
Büro: Sotterhäuser Str. 7, 06542 Allstedt OT Beyernaumburg.
Tel. 03464/589794
Regelmäßige Veranstaltungen: 1x im Monat Gottesdienst
Mehrmals im Jahr kirchenmusikalische Veranstaltungen und Konzerte .
Name der Kirche: St. Georg
Entstehungszeit der Kirche: Der jetzige Bau stammt in großen Teilen aus dem 16 .Jahrhundert –Barock erweitert. Unbestätigte Quellen sprechen vom Erbauungsjahr 1557 der jetzigen Kirche.

Auf jeden Fall gab es in Sotterhausen einen viel älteren kleineren Vorgängerbau der Kirche „St. Georg.“
Dieses hatte im Mittelalter vermutlich auch Verbindung zum berühmten Kloster Hersfeld.
Nachgewiesen sind dann Verbindungen und Abhängigkeiten zum Kloster Kaltenborn welches das Patronat über Kirche, Pfarre und Schule hatte.
Bauzustand der Kirche: Der Bauzustand der Kirche ist relativ gut. Es besteht jedoch teilweise Sanierungsbedarf, bedingt auch durch Feuchtigkeit in den Kirchenwänden. Der daraus resultierende Salpeterbefall und Putzschäden werden momentan (2017) bekämpft bzw. versucht zu beheben.
Orgel: 1730 von einem der berühmtesten deutschen Orgelbauern Zacharias Hildebrandt (* 1688 in Münsterberg; † 11. Oktober 1757 in Dresden) gebaut.
Die Sotterhäuser sind stolz eine, seit 10 Jahren restaurierte, kleine aber sehr wohlklingende Hildebrandt Orgel in ihrer Kirche zu beherbergen. Der Orgelsachverständige Prof. Alfred Reichling schrieb nach einem internationalem Orgelsymposium 1992 in Naumburg (wo eine große „Schwesterorgel“ in St.Wenzel zu Hause ist) :
„Zacharias Hildebrandt gehört in die vorderste Linie der Orgelbauer des 18.Jahrhunderts. Er ist seinem Zeitgenossen Gottfried Silbermann nicht nur ebenbürtig, sondern eher überlegen“.
Geschichtsdaten: Das Dorf Sotterhausen gehörte im Spätmittelalter zum Amt Beyernaumburg.
Der Kanzelaltar enthält Teile eines Schnitzaltares aus dem 16. Jahrhundert und ist mit einem hölzernen Kruzifix bekrönt. Rechts und links des Kanzelkorbes steht zur einen Seite die heilige Katharina und zur anderen die heilige Margaretha. Der Kirchturm stürzte in den Jahrhunderten mehrfach ein. Jetzt steht ein hölzernes Glockenhaus neben der Kirche. Aus dem zur Kirche gehörenden einstigen Pfarrgut ging im 16. Jh. ein Freigut hervor. Am 21. Februar 1737 wurde dort der bekannte Feldmarschall Friedrich Adolf Graf von Kalckreuth geboren
Kirche Öffnungszeiten / Ansprechpartner: Familie Böttger Tel. 03464.573008
Sotterhausen Nr.13
Weitere Informationen: Gern nimmt die Kirche Sotterhausen ihre Spenden entgegen v.a. für die derzeitigen Sanierungsarbeiten an den Kirchenwänden sowie für den aufwendigen Unterhalt der berühmten Hildebrandt-Orgel: Kirchliches Verwaltungsamt Sangerhausen
IBAN: DE77 8005 5008 0390 1081 70
BIC : NOLADE21EIL
Zahlungsgrund: Orgel /oder Kirche Sotterhausen angeben …

Mitarbeitende:

Pfarrer: Bert Hellmund
Pfarrer: Hans-Dieter Schubert
Gemeindepädagoge: Bert Hellmund
Kirche Sotterhausen Glockenturm Hildebrandt-Orgel in Sotterhausen Kirche Sotterhausen Schlusstein

Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/Sotterhausen

© Webdesign & Programmierung: Webagentur lilac-media Halle | Software für Kirchenkreis-Webportale
nach oben|Seite drucken