zum Inhalt

Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Obersdorf

« zurück » Karte » Pfarrbereich Obersdorf » Obersdorf

Gemeindeblatt (eingestellt am 04.05.2014):
Gemeindebrief Obersdorf 2014-05

Kirche Außenansicht:
Homepage: http://www.goleika.de
Einwohner: 503
Gemeindeglieder: 60
Sprechzeiten Pfarrer: Ab dem 1. April 2012 wird die Pfarrstelle von Pfr. Rainer Pohlmann betreut.
Büro: Eselskrippe 3, 06526 Sangerhausen-OT Obersdorf
Regelmäßige Veranstaltungen: Gottesdienst monatlich
Name der Kirche: Dorfkirche (Patronat noch unbekannt)
Entstehungszeit der Kirche: Die Kirche in Obersdorf hat wie manche in unserem Kirchspiel ihren Turm im Osten. Der Schutzheilige ist in Vergessenheit geraten, schon seit dem 17. Jahrhundert.
Über 1000 Jahre besteht der Ort wenigstens und so lange wird hier auch eine Kirche gestanden haben. Die Obersdorfer Kirche ist schon auf den ältesten Bergbaukarten als ‚Festpunkt' eingezeichnet.
Der Ort war ab 1441 als Doberstorf ein Lehen der Herren von Morungen. Dieses Geschlecht starb 1719 mit dem Tod des Wohlgeborenen Herrn Karl Otto von Morungen aus. Er liegt in einer Gruft unter dem Turm begraben. Obersdorf kam nun als Appanagegut an Johann Adolph II, Herzog zu Sachsen-Weißenfels. Er ließ, vermutlich nach einem Brand, zwischen 1727 und 1729 die Kirche neu aufbauen.
Nach der sturmbedingten Abnahme des Kirchturmknopfes im März 2002 fanden wir zwei Dokumente aus dem Einweihungsjahr 1729, ein handbeschriebenes Pergament und eine Druckschrift. Der Schreiber des Pergamentes spricht uns an als seine späten Nachkommen 'wenn unser auf Erden Niemand mehr gedenket.'

Der Knopf wurde 1802, 1831 und 1889 geöffnet und wieder aufgesetzt, jeweils mit zusätzlichen Dokumenten und Münzen versehen. Es haben sich bis heute acht Dokumente, einige kleinere Schreiben und 57 Münzen angesammelt, die wahrscheinlich älteste mit der Umschrift 'SOLI DEO GLORIA', Allein Gott die Ehre.
Orgel: Erbaut 1884 als opus 54 von Wilhelm Rühlmann (Zörbig), 14 Register, zwei Manuale und Pedal, Schleifladen, mechanische Traktur, Spielschrank frontal, fünfachsiger Flachprospekt in einfacher Ausführung im Rundbogenstil, im klanglichen und technischen Aufbau unverändert im Zustand der Erbauungszeit erhalten, orgelbaugeschichtlich bemerkenswert als Beispiel einer zeittypischen Landorgel im hochromantischen Klangstil aus der Werkstatt eines der erfolgreichsten mitteldeutschen Orgelbauer des späten 19. Jh. (Ladegast-Schüler) mit marktbeherrschender Position in der Region um Halle.
Die Orgel ist zur Zeit nicht spielbar und renovierungsbedürftig.
Weitere kirchliche Gebäude: Obersdorf besitzt ein schönes Pfarrhaus und ist Sitz der Pfarrerin.
Weitere Informationen: Eine enge Partnerschaft besteht zur Villa Kunterbunt, einen Haus für Menschen mit Behinderungen. Regelmäßig finden hier Gottesdienste und Gesprächskreise statt.

Mitarbeitende:

Pfarrer: Rainer Pohlmann
Gemeindepädagoge: Bert Hellmund

Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/Obersdorf

© Webdesign & Programmierung: Webagentur lilac-media Halle | Software für Kirchenkreis-Webportale
nach oben|Seite drucken