zum Inhalt

Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sangerhausen, St. Ulrici

« zurück » Karte » Pfarrbereich Sangerhausen » Sangerhausen, St. Ulrici

Gemeindeblatt (eingestellt am 01.08.2016):
August September 2016

Kirche Außenansicht:
Kirche Innenansicht:
Einwohner: 21000
Gemeindeglieder: 600
Sprechzeiten Pfarrer: nach Vereinbarung
Sprechzeiten zweiter Pfarrer: nach Vereinbarung
Büro: Pfr. Johannes Müller, Alte Promenade 23, Tel. 03464 570334
GKR Vors. Helmut Loth, Riestedter Str. 24, Tel. 0151 2613 6013
Ansprechpartner/in: Brigitte Ilm
Telefon: 0160 9165 4017
E-Mail: j.mueller.sgh@t-online.de / pfarramt-st.ulrici@gmx.net
Öffnungszeiten Gemeindebüro: keine Bürozeiten
Regelmäßige Veranstaltungen: 14-tägige Gottesdienste in der Ulrichkirche sonntags 10 Uhr, 'gerade samstags' - einmal im Monat der besondere Gottesdienst im Jugendzentrum TheO`door mit Theater, Band, Vortrag, Gespräch, Kinderprogramm; Seniorenkreis, Hauskreise, Konzerte
Konzerte in St. Ulrici
Name der Kirche: St. Ulrici
Standort der Kirche: Ulrichstraße
06526 Sangerhausen
51°28'27.5N 11°18'04.7E
Entstehungszeit der Kirche: 1116-1123
Bauzustand der Kirche: guter Zustand nach umfassenden Sanierungsarbeiten 1991-2010
Orgel: mechanische Schleifladenorgel von Julius Alexander Strobel, erbaut 1860 mit 20 Registern verteilt auf zwei Manuale und Pedal; September 2012 Orgelweihe nach dem Wiederaufbau der Orgel durch die Firma W.Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder)
Geschichtsdaten: Ulrichkirche Sangerhausen

Die dreischiffige, romanische, kreuzförmige, gewölbte Pfeilerbasilika ist das älteste und bedeutendste erhaltene Gebäude von Sangerhausen. Aufgrund eines Gelöbnisses von Ludwig dem Springer soll der Kirchenbau 1116-1123 errichtet worden sein. Das Besondere am Kirchengrundriss ist der östliche Abschluss, der von fünf Apsiden gebildet wird. Der gotische Vierungsturm wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet. Von 1200 bis 1539, der Einführung der Reformation, war die Kirche Klosterkirche, das Zisterzienserinnenkloster befand sich unmittelbar nördlich anschließend.
Das Innere des Gotteshauses wird geprägt von den Einbauten aus der Reromanisierung von 1892/93. Die Mitteltafel des dreiteiligen Altaraufsatzes im Nordquerhaus stammt von 1570. Grabmale und Epitaphien sind hier ebenfalls aufgestellt. Auch ein interessantes Tympanon, der Rest einer Chorschranke von 1200 und der bronzene Taufkessel von 1369 prägen die Ausstattung.
Von 1991 bis 2010 konnte die Kirchengemeinde dank der Unterstützung mit Fördermitteln und Spenden umfangreiche Renovierungsarbeiten am Äußeren und im Inneren der Ulrichkirche durchführen.

Die ungewöhnliche Vielzahl der Einflüsse, die für die Baugestaltung von St.Ulrici verantwortlich sind, ihre Geschichte, Architektur und kunstwissenschaftliche Bedeutung erheben die Ulrichkirche zu einem Bauwerk mit nationaler und europäischer Bedeutung, das seit 890 Jahren prägender Bestandteil von Sangerhausen ist.
Als eine Station auf der Straße der Romanik des Landes Sachsen-Anhalt erfährt die romanische Basilika eine verdiente Würdigung.

Gottesdienste: Mai bis Oktober sonntags im Wechsel mit der Jacobikirche

Geöffnet: Mai bis Oktober Montag bis Sonnabend 10-12 Uhr und 14 – 16 Uhr
Sonntag 14-16 Uhr

November bis April: Einlass nach telefonischer Voranmeldung.

Führungen auf Wunsch


Helmut Loth/05/2013
Kirche Öffnungszeiten / Ansprechpartner: Brigitte Ilm, Tel. 0160 9165 4017
Weitere kirchliche Gebäude: Gemeindehaus Riestedter Str. 24 (zusammen mit der St. Jacobigemeinde)
ehemalige Pfarrhäuser Hüttenstr. 15 und Bergstr. 17

Mitarbeitende:

Pfarrerin: Margot Runge
Pfarrer: Johannes Müller
Gemeindepädagogin: Erna Müller
Gemeindepädagogin: Marit Krafcick
Kantorin: Martina Pohl

Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/sangerhausen-st-ulrici

Veranstaltungen:

Sangre de muerdago
Details
Konzert
So  16.10.2016  17:00 Uhr
Veranstaltungsort: St. Ulrichkirche Sangerhausen
veranstaltende Gemeinde: Sangerhausen, St. Ulrici,
teilnehmende Gemeinde/Pfarrbereiche: Pfarrbereich Sangerhausen,
© Webdesign & Programmierung: Webagentur lilac-media Halle | Software für Kirchenkreis-Webportale
nach oben|Seite drucken