zum Inhalt

Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Strobel-Orgel in Roßla

Zur Geschichte der Orgel Strobel-Orgel Roßla

Die zweimanualige Orgel des Orgelbauers Julius Strobel aus Frankenhausen wurde parallel zum Bau der Kirche St. Trinitatis von 1869-1873 in Auftrag gegeben und noch vor der Kirchweih am 17. Sonntag nach Trinititatis 1873 eingebaut, so dass sie im Weihegottesdienst erklang. Sie hat eine typisch romantische Disposition und kann den Kirchenraum klanglich gut füllen. Die einzige größere Restaurierung fand 1978 durch die Mitteldeutsche Orgelbauanstalt A. Voigt, Bad Liebenwerda statt, eine umfassende Reinigung wurde 2001 durch den Orgelbauer Jörg Dutschke durchgeführt.

 

© Webdesign & Programmierung: Webagentur lilac-media Halle | Software für Kirchenkreis-Webportale
nach oben|Seite drucken