zum Inhalt

Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Mobile Kirche

„Mobile Kirche“ – Die Kirche für besondere Anlässe

Mobile Kirche als Volksfest (1)Der Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda verwaltet die größte mobile Kirche Deutschlands: Eine mit vier Gebläsen aufblasbare gotische Kathedrale, über 12m lang und mit einem 10m hohen Kirchturm. Diese einzigartige „Mobile Kirche“ kann für besondere Anlässe ausgeliehen werden: Für ein Gemeindefest an einem besonderen Ort. Als Wegweiser und Anlaufpunkt bei Volksfesten. Für Hochzeitsmessen und für Trauungen an besonderen Orten. Als kirchliches Angebot bei Sportereignissen. Die „Mobile Kirche ist schon von weitem als Kirche klar erkennbar, und kann im Inneren frei gestaltet werden.

Mobile Kirche (6)Die „Mobile Kirche“ als aufblasbare Kirche ist so eine wunderbare Möglichkeit, dort präsent zu sein, wo es keine Kirchengebäude gibt. Die „Mobile Kirche“ wird vom Kirchenkreis an Interessenten vermietet, während Transport und Aufbau durch die Stiftung Finneck gewährleistet wird.


„Mobile Kirche“ - Buchung und Preise

Mobile Kirche (7)Die „Mobile Kirche“ gehört dem Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda und kann über das Supturbüro gemietet werden. Das Nutzungsentgeld beträgt für Kirchengemeinden des Kirchenkreises 100€/Tag, für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen anderer Kirchenkreise oder Landeskirchen 150€/Tag und für außerkirchliche Nutzer 250€/pro Tag. Bei mehrtägiger Mietdauer können separate Konditionen vereinbart werden.

Kontakt:  Kirchenkreis Eisleben- Sömmerda
Freistraße 21
06295 Lutherstadt Eisleben
Tel. 03475/ 648623
suptur@kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de

Der Transport, Auf- und Abbau der „Mobilen Kirche“ wird über Mitarbeitende der Stiftung Finneck gewährleistet, da das Aufbauen bestimmte Vorkenntnisse erfordert. Die Kosten für diese Betreuung sind:
- je Entfernungskilometer von Artern 1,00 Euro
- Pauschale für Auf- und Abbau: 220,00 Euro
- je Stunde Betreuung und Aufsicht der mobilen Kirche 35,00 Euro
Ein konkretes Kostenangebot wird im Vorfeld erstellt.

Kontakt: Stiftung Finneck
Werkstatt Artern / Frau Buchmann
Otto- Brünner- Str. 8
06556 Artern
Zentrale: 03466/ 740 130
Sekretariat: 03466/ 740 133
Email: artern@stiftung-finneck.de

Mobile Kirche Aufbau

„Mobile Kirche“ – Technische Hinweise

Mobile Kirche GrundrissDie „Mobile Kirche“ sollte auf ebenem Gelände aufgebaut werden. Sie hat eine Außengrundfläche von 12,5 x 6,00 m, wobei für die Befestigungsleinen noch zusätzlich Raum vorhanden sein muss.

Der Aufbau der „Mobilen Kirche“ ist bis Windstärke 2 völlig problemlos, da die Kirche mit verschiedenen Befestigungsleinen gut vertaut ist. Wenn auf dem Gelände, auf dem die „Mobile Kirche“ aufgebaut wird, kein Windschutz besteht, sollte sie ab Windstärke 3 nicht aufgebaut bzw. abgebaut werden. Gleiches gilt für Starkregen, Hagel und Gewitter.

Durch die Stiftung Finneck wird gewährleistet, dass immer 2 Personen die „Mobile Kirche“ mit Vertauungen und Gebläse beobachten.

Die „Mobile Kirche“ ist so konstruiert, dass auch bei plötzlichem Starkwind oder bei Ausfall aller Gebläse immer genügend Platz besteht, die „Mobile Kirche“ zu verlassen.

Sitzplätze in der „Mobilen Kirche“ können mit Bierbänken oder Stühlen eingerichtet werden. Auf scharfkantige oder Spitze Gegenstände wie bestimmte Kreuze muss verzichtet werden. Verboten ist das Aufstellen von Kerzen und das Rauchen.

Die „Mobile Kirche wird durch Mitarbeitende der Stiftung Finneck geliefert und aufgebaut. Die „Mobile Kirche befindet sich in 7 unterschiedlich großen Kisten, die insgesamt 850 kg wiegen.
Das permanente Aufblasen und der Druckerhalt der „Mobilen Kirche“ wird durch 4 Gebläse mit einer Leistung von je 1.100 Watt gewährleistet. Ein Starkstromanschluss ist deshalb wünschenswert, möglich sind aber auch genügend abgesicherte 220V-Zuleitungen. Die Gebläse sind zwar hörbar, aber durch ihre Geräuschdämmung nicht störend.

Mobile Kirche (5)
 

© Webdesign & Programmierung: Webagentur lilac-media Halle | Software für Kirchenkreis-Webportale
nach oben|Seite drucken