zum Inhalt
Logo Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Evangelischer Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sie sind hier: Glaube und Leben > 'Auf ein Wort'

Obstplantagen & Kirche?

Streuobstwiesen Questenberg Der Kirchenkreis ist die Gegend der Obstplantagen. Wer nach an den Süßen See im Mansfelder Land kommt, durch das Unstruttal fährt oder im Südharz unterwegs ist, sieht oft links und rechts des Weges Obstplantagen. Die verzweigten Stämme vieler Apfelbäume, die einprägsame Rinde der Kirschen, dazu ein paar Birnen- und Pflaumenbäume. In Erzählungen höre ich von dem Einsatz, wenn  früher auf dem „Berg“ oder der Plantage geerntet wurde. Hinter den Obstplantagen an Süßen See oder im Südharz  steht eine lange Tradition. Schon im 14. Jahrhundert werden sie als typisch für unsere Gegend angesehen, weil Böden und Klima gut zum Obstbau passen. Über Jahrhunderte hinweg werden so im großen Stil Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen angebaut – bis Anfang der neunziger Jahre der private und kommerzielle Obstbau weitgehend zusammenbrach. Bis auf einige wenige kommerziell betriebene Obstplantagen lohnt sich das Pflegen und Ernten der Bäume kaum noch. 

Wenn ich in unserem Kirchenkreis unterwegs bin und die Obstplantagen sehe, sind mir diese ein Bild für uns als Kirche. Auch wir haben eine Jahrhunderte währende kirchliche Tradition mit selbstverständlicher Kirchlichkeit und mit Kirchengebäuden in jedem Ort. Und auch wir mussten erleben, dass viele ihre Verbundenheit zur Kirche aufgegeben haben. Unsere Gegend ist geschichtlich enorm vom Christentum geprägt, aber Glaube spielt im Alltag heute nur noch bei wenigen eine Rolle. 

Die entscheidende Frage ist aber nun, wie man mit diesem Befund umgeht. Klage ich über die vernachlässigten Plantagen und die Entkirchlichung und wünsche ich mir die früheren Zeiten zurück? Oder freue ich mich von Herzen an der landschaftsbildenden Gestalt der Streuobstwiesen und am Geschmack wunderbarer Äpfel, die auch mit wenig Bewirtschaftung wachsen? Bin ich dankbar für jede und jeden, die sich für ihre Kirche einsetzen und auch im Gottesdienst dabei sind?

So wie für mich der Südharz, das Mansfelder Land, die Finne oder das Thüringer Becken landschaftliche Gottesgeschenke sind, so sehr freue ich mich an unseren Gemeinden.  Und ich bin meinem Gott von Herzen dankbar, der auch in unseren Zeiten bei uns ist. Freuen Sie sich mit?                  

Ihr Pfr. Folker Blischke

Impressum

Datenschutz

Volltextsuche
Gemeindesuche

Die nächsten 5 Veranstaltungen:


20.10.18 08:00 Uhr
Morgenandacht in Kloster Donndorf
» mehr


20.10.18 17:00 Uhr
Gospelkonzert mit dem Gospelchor 'Celebrate' aus Zeitz
» mehr


21.10.18 10:15 Uhr
Gottesdienst
» mehr


21.10.18 14:00 Uhr
Benefizkonzert
» mehr


22.10.18 08:00 Uhr
Morgenandacht in Kloster Donndorf
» mehr


»Alle Veranstaltungen


Tageslosung

 


Spendenseite Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda c/o Kreiskirchenamt  
Sangerhausen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden