zum Inhalt
Logo Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Evangelischer Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sie sind hier: Kirchenkreis > Pfarrbereiche und Kirchen…

Ostramondra St. Bonifatius

« zurück | Karte | Pfarrbereich Kölleda - Ostramondra » Ostramondra St. Bonifatius

Kirche Außenansicht:
Kirche Innenansicht:

Gemeindeblatt:

Gemeindebrief Kölleda Oktober 2022 bis Januar 2023 (*.pdf-Datei, 2 MB)
(eingestellt am 08.11.2022)

Weitere Informationen:

Einwohner:
570
Gemeindeglieder:
145
Sprechzeiten Pfarrer/in:
Pfarrer Dr. Matthias Müller
Roßplatz 2, 99652 Kölleda
Telefon: 0 36 35 - 49 25 40

Zuständig für Konfirmandenkurs und Religionsunterricht.
Sprechzeit nach Vereinbarung.
Sprechzeiten zweiter Pfarrer/in:
Pfarrerin Felicitas Kühn
Roßplatz 2, 99652 Kölleda
Telefon: 0 36 35 - 49 25 40

Sprechzeit nach Vereinbarung per Mail oder Telefon.
Sprechzeiten dritter Pfarrer/in:
Pfarrerin Denise Scheel
Vertretungsdienst
Telefon: 0176 - 31 48 82 25
Mail: denise.scheel@ekmd.de
Büro:
Gemeindebüro Kölleda: Frau Birgit Liesegang
Roßplatz 44, 99625 Kölleda
Telefon: 0 36 35 - 48 25 84

Gemeindebüro Ostramondra: Frau Ines Köhler
Bahnhofstraße 4, 99636 Ostramondra
Telefon: 0 36 378 - 74 0 74
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Gemeindebüro Ostramondra: Montag bis Donnerstag 8.00 bis 14.00 Uhr

Friedhofsbüro Kölleda: Dienstag 14.00 bis 16.00 Uhr und Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr
Regelmäßige Veranstaltungen:
Gottesdienste, Frauenkreise

Kirche:

Name der Kirche:
St. Bonifatius
Standort der Kirche:
Schlossstr. 5, Ostramondra
Entstehungszeit der Kirche:
Der östliche Chorturm kann aufgrund seiner Bauformen in das 13. Jh. datiert werden.
Die Schlosskirche St. Marien wurde 1711/12 erbaut und geweiht und gehörte zum ehemaligen Schlosskomplex. Die Erbauung geht auf Rudolf von Bünau zurück, der aber schon 1709 (?) verstarb.
1945 erfolgte der Abbruch des Anbaues mit der Patronatsloge.
1993 wurde das Turmdaches instandgesetzt.
Das Kirchenschiff der St. Bonifatiuskirche wurde im Jahr 1576 erbaut.
Bauzustand der Kirche:
Beide Kirchen befinden sich in einem gutem Zustand.
Derzeit wird das Kirchenschiidach der Schlosskirche neu eingedeckt.
Orgel:
In der Kirche befindet sich eine wunderschöne barocke Orgel, vermutlich aus dem Jahr 1742/1744, die im Jahr 2005/06 restauriert wurde.
Geschichtsdaten:
Die Ev. Schlosskirche ist neben dem Schloss das bedeutendste geschichtliche und baugeschichtliche Zeugnis der Ortsentwicklung von Ostramondra. Der östliche Kirchturm, als vermutlich ältestes Bauwerksteil stammt aus der spätromanischen / frühgotischen Bauperiode.
Die nahezu ungestörte barocke Ausstattung, die mit biblischen Szenen bemalte zweigeschossige Empore, der barocke Orgelprospekt, die Holztonne mit großformatigen, überaus qualitätsvollen Gemälden, der barocke Kanzelaltar und der restaurierte barocke Taufengel prägen das Kircheninnere und bilden ein einzigartiges Ensemble.
Die Schlosskirche St. Marien zu Ostramondra ist ein Kleinod unter den Dorfkirchen Thüringens.

Mitarbeitende:

Pfarrer:
Dr. Matthias Müller
Pfarrerin:
Felicitas Kühn
Gemeindepädagogin:
Sabine Weber
Kantorin:
Christine Cremer
Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/Ostramondra

Impressum

Datenschutz

Volltextsuche
Gemeindesuche

Die nächsten 5 Veranstaltungen:


07.12.22 14:00 Uhr
Andacht zur Weihnachtsfeier
» mehr


08.12.22 19:00 Uhr
Adventskonzert mit den Kyffhäuser Lehrerstimmen
» mehr


10.12.22 19:30 Uhr
JOE KUCERA
» mehr


11.12.22 09:00 Uhr
Gottesdienst
» mehr


11.12.22 10:15 Uhr
Gottesdienst mit Kindergottesdienst
» mehr


»Alle Veranstaltungen


Tageslosung