zum Inhalt
Logo Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Evangelischer Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sie sind hier: Kirchenkreis > Pfarrbereiche und Kirchen…

Stolberg

« zurück | Karte | Pfarrbereich Stolberg » Stolberg

Kirche Außenansicht:
Kirche Innenansicht:

Gemeindeblatt:

pdf-Icon des Dokumentes Das Berglicht Juni-August 2020 (*.pdf-Datei, 7 MB)
(eingestellt am 31.05.2020)

Weitere Informationen:

Einwohner:
1050
Gemeindeglieder:
255
Sprechzeiten Pfarrer/in:
Pfr Jörg Thoms
in Stolberg
nach telefonischer Vereinbarung
Büro:
Schlossberg 10, 06547 Stolberg
Tel. 034654/855334
Telefon:
034654-855334
Fax:
034654-855334
Regelmäßige Veranstaltungen:
vierzehntägiger Gottesdienst um 11:00 Uhr
Junge Gemeinde des KGV Rottleberode-Stolberg - Montags 18:00 UHr
Konfirmandenunterricht des KGV Rottleberode-Stolberg - Donnerstags 16:10 UHr

Gesprächskreis des Pfarrbezirkes Stolberg - 14tägig Dienstags 19:30 Uhr

monatlicher Gottesdienst in der Seniorenresidenz Stolberg - Donnerstag 10:00 Uhr
monatlicher Gottesdienst in der Tagespflege Stolberg - Donnerstag 11:00 UHr

Kirche:

Name der Kirche:
St. Martini
Standort der Kirche:
Markt 11, OT Stolberg, 06536 Südharz
Entstehungszeit der Kirche:
Der Glockenturm der Kirche ist ein romanisches Bauwerk aus dem 11. Jahrhundert. Das Kirchenschiff war eine dreischiffige, flachgedeckte Basilika der frühen Gotik, erbaut von 1300-1350. 1484-1490 wurde der gewaltige hohe Chor im spätgotischen Stil erbaut. Das Tonnengewölbe über den frühgotischen Arkaden ist um 1700 entstanden.
Bauzustand der Kirche:
Die Außenhülle der Kirche ist stark sanierungsbedürftig. Besonders Problematisch sind zur Zeit die Abstützungsmauern der Kirche, die an einem steilen Hang unterhalb des Schlosses Stolberg erbaut ist.
Orgel:
Die berühmte Papenius-Orgel wurde von 1701-1703 erbaut. Sie hat 1568 Orgelpfeiffen, 28 Register und 2 Manuale. Von 1991-1993 wurde die Orgel in der Firma Hartmut Schüßler in Greiz restauriert.
Geschichtsdaten:
Aus ihrer Geschichte besitzt die Martini-Kirche wertvolle Kostbarkeiten. Die aus Holz geschnitzte Darstellung des Heiligen Martins stammt aus dem Ende des 14. Jahrhunderts. Die 'Beweinung' Christi stammt aus der Erfurter Schule des Tilman Riemenschneider, der den kopf des Johannes selbst geschnitzt haben soll. Vom Hochaltar der frühgotischen Basilika sind seit 1420 vier Tafeln erhalten, die aus Holz geschnitzt die Geburt Christi, die Anbetung der heiligen drei Könige, die Auferstehung und das Pfingstfest darstellen.
In der Sakristei lassen sich wertvolle Heiligenfiguren bewundern. Ausgestellt werden heute dort auch drei Ablassbriefe, von denen der älteste 1300 in Rom verfasst wurde.
Kirche Öffnungszeiten / Ansprechpartner:
Pfarrer Jörg Thoms

Mitarbeitende:

Pfarrer:
Jörg Thoms
Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/martinistolberg

Impressum

Datenschutz

Volltextsuche
Gemeindesuche

Die nächsten 5 Veranstaltungen:


07.08.20 19:00 Uhr
Abendbesinnung
» mehr


08.08.20 14:00 Uhr
Gottesdienst
» mehr


09.08.20 14:00 Uhr
Gottesdienst
» mehr


09.08.20 17:00 Uhr
Orgelpunkt
» mehr


12.08.20 09:00 Uhr
Projekttag 'Gemeinsam sind wir stark'
» mehr


»Alle Veranstaltungen


Tageslosung