zum Inhalt
Logo Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Evangelischer Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda

Sie sind hier: Kirchenkreis > Pfarrbereiche und Kirchen…

Nausiß

« zurück | Karte | Pfarrbereich Kindelbrück-Weißensee » Nausiß

Kirche Außenansicht:
Kirche Innenansicht:

Gemeindeblatt:

pdf-Icon des Dokumentes Gemeindebrief April-Mai 2019 Kindelbrück-Weißensee (*.pdf-Datei, 487 KB)
(eingestellt am 04.04.2019)

Weitere Informationen:

Einwohner:
100
Gemeindeglieder:
23
Sprechzeiten Pfarrer/in:
Pfarrer Markus Hille jederzeit nach Absprache (Pfarrstelle Kindelbrück-Weißensee I mit 100%)
Sprechzeiten zweiter Pfarrer/in:
Pfarrer Jens Bechtloff jederzeit nach Absprache Pfarrstelle Kidnelbrück-Weißensee II mit 50%)
Büro:
Landgräfin-Jutta-Str. 53, 99631 Weißensee
Tel. 036374 / 36160
ev-kgv-kindelbrueck-weissensee@kk-e-s.de

Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Dienstag und Donnerstag von 9:30 - 11:30 Uhr
Regelmäßige Veranstaltungen:
Gottesdienst monatlich

Kirche:

Name der Kirche:
St. Maria
Standort der Kirche:
Im Dorf, Nausiß
Entstehungszeit der Kirche:
Die Kirche in Nausiß ist der heiligen Maria geweiht und wurde laut Gemeindechronik 1660 errichtet. Eine mittelalterliche Sacramentnische deutet jedoch darauf hin, dass es sich nicht um einen kompletten Neubau handelt. Für das Jahr 1750 wird ein größerer Umbau beschrieben. Ihr äußeres Erscheinungsbild ist schlicht und einfach. Der niedrige Turm, im Kern mittelalterlich, wird von einem langen, spitzen Schieferdach bekrönt. Das innere des Kirchenschiffes beherbergt einen kunstvollen Kanzelaltar des frühen 18. Jh. mit breitem Prospekt und zahlreichen Schnitzereien. Der Taufstein ist von 1708.
Im Turm hängt eine wertvolle historische Bronzeglocke von 1332 mit interessanter, leider nicht ganz zu entziffernder Inschrift. Auf der Empore ist ein Gemeinderaum eingebaut.
Bauzustand der Kirche:
AKTUELL: Dachinstandsetzung Kirchenschiff 2010 / 11
Orgel:
Orgel Mitte des 19. Jh
Geschichtsdaten:
Nach dem Mainzer Steuerregister (Subsidienregister für Thüringen) von 1506 gehörte der Ort „Nuwesessen“ zum Archidiakonat Jechaburg, Sedes Greußen. Das Patronatsrecht besaß die Stadt Erfurt. 1509 präsentierte der Rat zu Erfurt für den verstorbenen Priester Volkmar Hußmann, Martin Figelyn als neuen Prediger für die Pfarre „St. Mariä in Nusess“ sub rubro monte. Kurz danach und spätestens 1538 ging das Patronat an die Kommende Griefstedt über, welche in den Visitationsakten als Kirchenpatron genannt wird.
Nach Anderson waren die Ortschaften Nausiß und Herrnschwende bereits 1612 zusammengepfarrt.
Kirche Öffnungszeiten / Ansprechpartner:
Anneliese Hoffmann
Im Dorf 35
Tel. 036374/21270

Mitarbeitende:

Pfarrer:
Jens Bechtloff
Pfarrer:
Dr. Markus Hille
Gemeindepädagogin:
Ramona Schilling
Kantorin:
Christine Cremer
Diese Seite verlinken: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de/Nausiß

Impressum

Datenschutz

Volltextsuche
Gemeindesuche

Die nächsten 5 Veranstaltungen:


25.07.19 10:00 Uhr
Gottesdienst im Wohnstift Kloster Donndorf
» mehr


28.07.19 10:15 Uhr
Gottesdienst mit Kindergottesdienst
» mehr


29.07.19 18:00 Uhr
Seniorentanz
» mehr


01.08.19 10:00 Uhr
Gottesdienst im Wohnstift Kloster Donndorf
» mehr


04.08.19 10:15 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl
» mehr


»Alle Veranstaltungen


Tageslosung

 


Spendenseite Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda c/o Kreiskirchenamt  
Sangerhausen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden